Auskunft

Torredembarra ist ein touristisches Geschäftsstädtlein, das 10 Km von Tarragona liegt und 85 Km von Barcelona entfernt ist. Die vielseitige Umgebung bietet mehrere Gelegenheiten schöne Orte zu entdecken. Tarragona, die römische Stadt mit seiner unermesslichen Geschichte, das Delta de l'Ebre und dessen Naturschutzpark, Montblanc – ein Dorf mit mittelalterlichem Erbe, Reus – 25 Km von unsererem Küstenstädtlein entfernt, ist insbesondere für Einkäufe einen Besuch Wert. Letzlich; zwei Orte die gegenwärtig für ein lebhaftiges Nachtleben bekannt sind: Salou und La Pineda.

SEHENSWERTES IN TORREDEMBARRA

Die Geburt von Torredembarra als Dorf begann im Mittelalter mit dem Kern von Clarà. Torredembarra's Altstadt hat sich einen historischen Namen gemacht, den herausragenden Gebäuden zu verdanken, wie zum Beispiel Castell dels Icard, erbaut Mitte des XVI. Jarhunderts und einzig bestehendes Schloss der katalanischen Renaissance. Weitere sehenswürdige Errichtungen wie: Torre de la Vila, vom XII. - XIII. Jahrhundert im "mudéjar" Stil, Sant Pere's Kirche, d- dessen Barockorgel und Bild der Heiligen Rosalia (die in 1640 die Pest vertrieb) sind einen Ausflug Wert. Ebenfalls in der Altstadt, das Portal de Padrines und das Portal de la Bassa welche die letzten bestehenden Relikte der Stadtmauer vom XVII. Jahrhundert sind.

Das "Fischerviertel","Baix Mar", entstand etwa zu Beginn des XVIII. Jahrhunderts. Die Fischer, die hier wohnten, fuhren zuerst nur mit kleinen Booten, und später dann mit grossen Segelbooten. Die Promenade geht von Baix a Mar bis zum Hafen. Die genannte· "Longa de Pescadores" oder "Societat Industrial de la Pesca ", sowie " El Pes ", von 1929 sind überbleibende Zeichen von vergangenen Zeiten, als man die Fischereisprodukte noch direkt an die Küste zum Verkauf brachte. Gleichfalls im Fischerviertel, in der Pérez Galdos Strasse, kann man " Cal Noi ", das letzte historische Fischerhaus vom XVIII. Jahrhundert, sehen. In der Industría Strasse befindet sich noch ein Modernistes Gebäude vom XIX. Jahrhundert, die " Cooperativa Maritima ".

Vom Fischerviertel ab gibt es eine angenehme Promenade die parallel zum Strand verläuft und bis zum Jachthafen geht. Der Hafen bietet 820 Anlegeplätze, und hier befinden sich auch einige Geschäfte, Bars und Restaurants. Neben dem Jachthafen steht einer der allerletzten Leuchturme, der im XX. Jahrhundert in Spanien erbaut und im Jahr 2000 veröffentlicht wurde. Er überragt den Llobregat Leuchturm mit 7 Meter und ist dadurch der grösste katalanische Leuchturm.

"Els Muntanyans" ist ein Naturschutzgebiet, das durch das Naturschutzprogramm bewahrt wird. " Els Muntanyans ", ist ein Strand mit kleinen Dünen wo der Mensch keine Hand hinzugefügt hat; nebenan befindet sich auch ein kleines salzhaltiges Marschland. Andere natürliche Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel " Roquer " der sich zwischen dem genannten " La Paella " und dem " del Canyadell ", Strand befindet, mit seiner beeindruckenden Felswand, oder noch diese grossen unter Wasser, sogenannten " Antinen ". Steine.

FESTTAGE UND TRADITION

In unserem Küstenstädtlein werden folgende lokale oder nationale Festtage gefeiert:

  • 20 Januar: Sant Sebastià – Fest des Sant Jordi's Viertel
  • Februar: Karneval
  • 23 April: Sant Jordi – der Tag der Rose und des Buches
  • 24 Juni: Sant Joan – das Fest von Baix a Mar
  • 15 Juli: Festa del Quadre de Santa Rosalia, Dorffest
  • 4 september: Santa Rosalia, Dorffest
  • 11 september: "Diada Nacional" de Catalunya – der katalanische Tag

Torredembarra hat verschiedene Seiten die daraus einen typischen südländischen Ort machen, mit ebenfalls abwechslungsreichen buntgemischten traditionnellen Tänze, welche Dank der Bevölkerung, jung und alt, auferhalten wurden. Die populären Volkstänze werden von den folgenden lokalen Tanzgruppen präsentiert: die "Colla castellera Els nois de la Torre", die "Ball de diables", und noch die "Virgília", Gruppe, die "Àguila", "Ball de bastons", "Ball de Pastorets", "Ball de cavallets", "Ball de Serrallonga", oder die "nans" oder les "gegants" : Joan und Rosalia.

DER STRAND VON TORREDEMBARRA

Am Strand kann man natürlich die Landschaft geniessen und Sport treiben.

Die Einwohner wie die Sommergäste vergnügen sich gerne mit den verschiedenen Sportsanlagen, insbesondere in der "La Paella" Strandzone, welche mit 90 Meter Breite eine schöne Fläche bietet.

Ausserdem werden im Sommer Wettbewerbe und Turniere veranlasst, welche auf eine grosse Beteiligung der Einwohner zählen können. Neben dem Fischerdorf, die "playa del barrio maritimo", welche ein wenig kleiner ist, verfügt auch über einige Anlagen für Handball oder Beachtennis.

Der Strand von ‘Els Muntanyans' in der Naturzone, ist an mehreren Punkten 85 Meter breit. In diesem Gebiet gibt es eine kleine Salzsumpfe mit einer typischen Flora und Fauna. Dieser Strand ist viel ruhiger als die Hafenzone und verfügt über weder Sportanlagen noch Bars. Kleine "Chiringuitos" (Kiosk mit Getränke und Imbisse) befinden sich aber an verschiedenen Punkte in Nähe der Strand Duschen.

Torredembarra's Strände werden Jahr für Jahr mit der Blauen Europäischen Fahne ausgezeichnet. Dies garantiert einen tadellosen Strand in Sache von Hygiene, Sauberkeit und Unterhaltung. Das Wasser wird auch täglich mehrmals kontrolliert was die verschiedenen vorgeschriebenen europäischen Normen angeht, damit unser Küstenstädtlein einen makellosen Strand auferhalten kann.